Kirchenvorstand

Unser Kirchenvorstand

Von links nach  rechts :

Monika Sänger, Pfarrer Ulrich Dahmer, Dr. Fred Schmittgen, Dirk Borngässer, Susanne Greb, Christina Neff, Sabine Maehrlein, Rainer Siebenhaar, Petra Hübner und Vikarin Mirjam Steinebach.
Es fehlt Markus Flohr.

Aus dem Kirchenvorstand

Der Schwerpunkt der Themen, mit denen sich der Kirchenvorstand seit dem Erscheinen des letzten Gemeindebriefes zu beschäftigen hatte, lag naturgemäß auch dieses mal wieder in den Bereichen Finanzen, Personal und Bauen.

Finanzen

Die Umstellung des Rechnungswesens auf die doppelte Buchführung ist immer noch nicht abgeschlossen. Dies hat zur Folge, dass die Vorabgenehmigung des Haushaltes für 2019 erst am 15. Oktober 2019 bei uns eingegangen ist. Der Haushalt 2019 konnte daher erst in der Kirchenvorstandssitzung am 15. Oktober 2019 beschlossen werden. Nach den Vorschriften des Kirchenrechts muss der Haushalt für das jeweilige Jahr eigentlich jeweils bereits spätestens am Ende des entsprechenden Vorjahres beschlossen sein.

Der Haushaltsplan 2019 hat in der Zeit vom 30. Oktober bis 6. November 2019  vorschriftsgemäß zur Einsichtnahme für Gemeindemitglieder offengelegen. Einwendungen wurden nicht erhoben.

Bauen

Installation von Außenleuchten

Nachdem der Kirchenvorstand bereits in seinen vorausgegangenen Sitzungen beschlossen hat, mehrere große Außenleuchten des Typs Bega auf dem Kirchengrundstück in Ober-Olm sowie halbhohe Leuchten des gleichen Typs längs der Einfahrt zum Pfarrhaus installieren zu lassen, hat  in dieser Sache zwischenzeitlich eine Begehung mit dem Architekten stattgefunden, bei der die bereits existierenden Planungen weiter konkretisiert und modifiziert wurden. Aufgrund des Alters der bisherigen Leuchten war ein ordnungsgemäßes Ausleuchten nicht mehr gegeben. Eine Leuchte musste infolge von Rostschäden bereits demontiert werden.

Schrank für Gesangsbücher und Wandverkleidung im Eingangsbereich der Ober-Olmer Kirche

Auf Wunsch des Kirchenvorstandes hat Herr Architekt Milch einen Plan für die flächendeckende Verkleidung der grau gestrichenen Innenwände links und rechts des Eingangsportales zur Ober-Olmer Kirche mit Schränken für die Aufbewahrung der Gesangsbücher und anderer Utensilien vorgelegt. Der Kirchenvorstand hat sich übereinstimmend für die Durchführung einer solchen Maßnahme ausgesprochen. Die Details müssen noch geklärt werden.

Neuausrichtung des Kindergottesdienstes

Der Kirchenvorstand hat sich mit der Frage beschäftigt, ob die Attraktivität des Kindergottesdienstes dadurch erhöht werden könnte, dass dieser abweichend von der bisherigen Verfahrensweise künftig dreimal im Jahr an einem Samstagnachmittag für ca. 3 Stunden stattfinden würde. Es wurde vereinbart, dies konkreter zu planen und mit den Verantwortlichen Gemeindegliedern zu besprechen.

Wahl Vorsitzenden und des Stellvertreters

Der Kirchenvorstand hat Dr. Fred Schmittgen erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden des Kirchenvorstandes gewählt.

Die Wahl war erforderlich, da die zweijährige Amtszeit des Vorsitzenden des Kirchenvorstandes (Pfarrer Dahmer) und seines Stellvertreters (Herr Dr. Schmittgen) gemäß § 27 der Kirchengemeindeordnung abgelaufen war.

Da kein gewähltes Mitglied für den Vorsitz kandidiert hat, wird das Amt des Vorsitzenden des Kirchenvorstandes gemäß den Vorschriften des Kirchenrechts weiterhin von Herrn Pfarrer Dahmer wahrgenommen.

Die neue Vikarin Lena Brugger
stellt sich vor

Hey,
Ich bin Lena Brugger und freue mich sehr die nächsten zwei Jahre bei Ihnen in der Gemeinde als Vikarin mit zu erleben. Ich bin auf der gegenüberliegenden Rheinseite in Wiesbaden aufgewachsen, spielte lange Zeit Handball und inzwischen ab und an Fußball oder gehe joggen. Studiert habe ich in Oberursel, Tübingen, Greifswald und Amsterdam.

Sonst bin ich gerne überall in der Welt unterwegs. Jetzt freue ich mich aber auf die Zeit bei Ihnen in Ober-Olm und Klein-Winternheim. Ich möchte gerne mit Ihnen zusammen die Liebe Gottes erfahren und Jesus Christus mehr und mehr kennen und lieben lernen.

Bis bald und liebe Grüße
Lena Brugger

P.S. Lena spielt Fußball bisher am liebsten mit Freunden auf dem Bolzplatz, rechtes Mittelfeld oder Angriff. Im Verein mittrainieren würde sie auch mal, in Klein-Winternheim oder Ober-Olm – „… allerdings werde ich voraussichtlich oft zeitlich auch anderweitig gebunden sein…“

Nach oben